Neue Sockenanleitung – Do the Twist

[Werbung. Das für diese Socken verwendete Garn wurde mir kostenlos von der Firma Schachenmayr zur Verfügung gestellt. Der Beitrag enthält einen Amazon Affiliate Link.]

Überraschung, es gibt mal wieder eine Anleitung von mir! Nachdem ich auf der H&H Fachmesse auf die wundervolle Regia Premium Linie gestoßen bin und dann auch noch netterweise ein paar Knäulchen davon zum Testen bekommen habe, war mir schnell klar: Daraus machste Socken. Irgendwas mit Struktur.

IMG_8730

Die Regia Premium, die es ab ca. August zu kaufen geben wird, hat drei Qualitäten: Silk (die gibt es schon, die bekommt aber ein neues Aussehen), Yak und Alpaca. Passend zum Sommer habe ich mich dazu entschieden, erst mal die Silk Qualität zu Socken zu verarbeiten. Durch den 20%igen Seidenanteil hat das Garn einen wunderschönen Glanz und trägt sich äußerst angenehm.

IMG_8755

Manch einer wird sich vielleicht denken, dass Seide viel zu schade für Socken ist, aber ich sehe das anders: Meine Füße haben das Beste vom Besten verdient, also auch hochwertige Materialien. Oder so.

IMG_8742

Ich wollte der Wolle Raum zum wirken geben und die Socken daher nicht zu sehr mit Muster überfrachten. Lochmuster in Socken mag ich nicht so gerne, also habe ich angefangen, mit „twisted stitches“, also verdrehten Maschen zu spielen. Dabei bin ich relativ schnell auf den 3er-Twist gestoßen: Eine Rippe aus rechten Maschen, die alle zwei Reihen in sich verdreht wird. Wenn man das noch ein wenig variiert, kommt ein hübsches Muster dabei heraus: Do the Twist.

IMG_8740

Das verdrehen ist Anfangs vielleicht etwas fummelig, aber es lohnt sich durchzuhalten. Ich empfehle euch, möglichst spitze Nadeln zu verwenden, dann kommt ihr besser in die Maschen (ich schwöre ja auf meine HiyaHiya Sharps [Amazon Affiliate Link]). Ich habe mir sehr viel Mühe gegeben, das „twisten“ so gut wie möglich zu beschreiben. Ich überlege aber, eventuell noch ein kleines Tutorial dazu zu fotografieren.

IMG_8735

Passend zu den Socken habe ich auch das Tutorial für den Tubular Cast On auf meinem Blog online gestellt – das ist mein Lieblingsmaschenanschlag für Sockenbündchen, weil er super ordentlich wird.

IMG_8733

Ich hoffe, euch gefallen die Socken und ich würde mich freuen, viele, viele gestrickte Exemplare davon zu sehen. Weil ich so viel Freude an den Socken haben, habe ich sie für euch als Gratisdownload auf ravelry eingestellt. Mein Geschenk an euch, weil Mai ist! Tut mir nur einen Gefallen: Wenn ihr die Socken nacharbeitet, verlinkt mich, was das Zeug hält!

IMG_8731

Hier noch mal der direkte Link zur Anleitung auf ravelry: KLICK

Verlinkt bei RUMS, Maschenfein, Lieblingsstücke, Stricklust

Freebie

Freebie(2)

6 Kommentare Gib deinen ab

  1. Lysann sagt:

    Die Socken sehen super aus, und die Wolle ist megatoll. Man kann richtig sehen wie weich sie ist. Ich kann kaum erwarten bis sie endlich im Handel ist. Auch bestimmt toll für Tücher.
    Liebe Grüße Lysann

    1. Jaaaaaa, die Wolle ist toll! Die Silk gibt es ja schon, sie bekommt nur ein neues Knäuel Design. Neu hinzu kommen noch Qualitäten mit Yak und Alpaca. Die sind auch total super!
      Liebe Grüße
      Steffi

  2. Ui coole Socken! Ich hab grad wieder was gelernt. Wusste gar nicht, dass man dieses Strickbild Twisted stitches nennt. Ich habe schon so manche Sockenbündchen so gestrickt. Danke fürs Verlinken. ;-)

    1. Ich kenne es zumindest als „twisted“ und es ist auch eine passende Beschreibung finde ich :) verlinken immer wieder gerne!

      1. Kann gut sein. Mir hat das vor Jahren mal jemand gezeigt. Nur einen Namen dafür hatte ich nicht gekannt. 😊

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.