Review: Concord T-Shirt – von Cashmerette

Nach gefühlten Ewigkeiten kann ich auf meinem Blog mal wieder etwas Genähtes zeigen. Irgendwie war ich in den letzten Wochen total im Strickfieber und der Näh-Mojo hatte mich verlassen. Jetzt ist der Mojo aber frisch zurückgekehrt und ich habe mich motiviert und voller Elan an die Nähmaschine geschmissen.

IMG_8836

Und weil ich so enthusiastisch war, habe ich zum wieder reinkommen nix Bekanntes oder Vertrautes genäht, sondern mich direkt an einen neuen Schnitt und an eine mir bis dato unbekannte Schnitterstellerin gewagt: Cashmerette patterns.

IMG_8805

Die Schnitte von Cashmerette wollte ich schon länger mal ausprobieren. Die Gründerin des Labels, Jenny Rushmore, hat es sich zur Aufgabe gemacht, gut sitzende, schöne Kleidung für Curvy Frauen zu schaffen, bzw. ihnen das Selbernähen schöner Kleidung zu ermöglichen. Da ich ja auch eher der Plus Size Fraktion angehöre (auch wenn sich das Dank meiner hünenhaften Größe netterweise sehr verteilt) habe ich bei so manchem „konventionellen“ Schnitt das Problem, dass der an mir nicht so hundertprozentig sitzt: Falten schlagend unter den Armen (jajaja, Full Bust Adjustment und so), zu kurz, unvorteilhaft proportioniert, unschöne Stellen betonend.

IMG_8801

Bei größeren Größen reicht es bei Schnitten oft nicht, das Teil einfach bis in unendliche Größen hochzugradieren, sondern oftmals muss man die generellen Proportionen auf „Curvy-Figuren“ anpassen. Und genau das hat sich Jenny zum Ziel gesetzt. Deshalb gibt es bei ihr ausschließlich Plus-Size Größen, die Schnitte starten also erst ab einem Brustumfang von 102 cm und einem Hüftumfang von 107 Zentimetern.

IMG_8851

Das tolle an den Schnitten von Cashmerette ist außerdem, dass sie für Frauen mit etwas größeren Brüsten gemacht sind (Standardschnitte gehen ja üblicherweise von einer Körbchengröße B aus): Es gibt jeden Schnitt für jede verfügbare Größe in drei Körbchenvarianten: C/D, E/F und G/H! Also wirklich eine große Auswahl für Frauen, die sonst immer ein Full Bust Adjustment machen müssen (oder müssten aber keine Lust haben und sich deshalb lieber über Falten unter den Achseln ärgern *hust*)

Die Schnitte sind zugegebenermaßen nicht ganz günstig (14$ für die PDF Version), aber fast alle Kleidungsstücke kommen mit unterschiedlichen Varianten daher (unterschiedliche Saumformen, Ärmellängen etc) und der Komfort, einen eher zu meiner Körperform passenden Schnitt zu haben ist es mir allemal wert.

IMG_8844

Ich habe mir dann aus den vorhandenen Schnitten erst mal vorsichtig ein schlichtes T-Shirt ausgesucht – da ich immer noch auf der Suche nach DEM perfekten Basic Schnitt für mich bin. Es wurde also das Schnittmuster Concord. Genäht habe ich vorsichtig, wie ich bei neuen Schnitterstellern bin, erst mal ein Probeteil aus günstigem Jersey (Größe 18 (amerikanisch), Cup-Größe C/D) und war bei der Anprobe sehr positiv überrascht. Das Teil sitzt! Und wie ich finde, sogar richtig gut. Besser als viele Shirts, die ich vorher genäht habe.

IMG_8840

Also habe ich mich gleich dran gemacht und ein „richtiges“ Exemplar aus gutem Jersey genäht. Den Watercolor-Jersey habe ich mal bei Staghorn bestellt und er hat lange auf den richtigen Schnitt gewartet. Auf den Fotos sitzt das Shirt obenrum stellenweise komisch – das liegt daran, dass ich an dem tropischen Tag durch den Park geturnt bin um mit Gotland Schafe anzuschauen und beim Fotos machen schon alles irgendwie irgendwo geklebt hat. Normalerweise sitzt es an den Armen nicht so faltig, ich schwör!

IMG_8820

Die Erfahrung mit diesem Schnitt hat mich mutig gemacht und ich werde auf alle Fälle noch weitere Schnitte von Cashmerette nähen. Als nächstes werde ich mich wohl an das Upton Dress machen, ein Kleid aus Webware. Dafür habe ich sogar schon ein Probeteil aus billigem Bomull von Ikea zugeschnitten. Jetzt muss ich nur noch nähen…

Zur Feier dieser Schnitterstellerin, die mich begeistert, nehme ich seit Ewigkeiten mal wieder am Me Made Mittwoch teil. Außerdem verlinke ich bei den Lieblingsstücken und beim After Work Sewing.

Feierabendfrickeleien.com (1)

Feierabendfrickeleien.com