Premiere: Nähen für den Lieblingsmenschen

Heute kann ich euch eine absolute Premiere zeigen: Ich habe für den Lieblingsmenschen genäht- und zwar eine Klamotte. Herr Feierabendfrickeleien ist zwar regelmäßig begeistert von den Sachen, die ich so mit Stricknadeln und Nähmaschine zusammenfrickele, hat aber noch nie so wirklich etwas fürsich selbst verlangt. Stricksachen fallen für ihn sowieso raus, da ihm normalerweise tendenziell…

Tücher kann man nie genug haben – mein Verum

Passend zur fast arktischen Kälte, die langsam über Berlin hereinbricht (gefühlt zumindest!) haue ich wieder mehr Strickprojekte raus. Denn Tücher kann man nie genug haben, Tücher machen das Leben schön. Frei nach diesem Motto habe ich nach meinem Teststrick-Tuch gleich das nächste angenadelt. Alle Zutaten dafür habe ich im September auf dem Hamburger Wollfest erstanden….

Auf Herz und Nieren getestet – Tuch Blattwerke

In der letzten Zeit habe ich das Stricken auf meinem Blog etwas vernachlässigt. Das soll sich nun ändern. Heute kann ich euch ein Tuch zeigen, das ich im Rahmen eines Teststrickens für Frau KniTime gestrickt habe. Frau KniTime wird zusammen mit Frau Firlefanz&Kinderkram wahrscheinlich noch dieses Jahr eine Mustersammlung mit dem Titel „Blattwerk“ herausgeben. Darin…

Zurück zu den Basics

Das Schöne am Nähen ist ja, dass man sich Klamotten auf seine eigene Figur schneidern kann. Als Anfängerin habe ich noch nicht so viel Erfahrung mit der Anpassung von Schnittmustern, gerade Oberteile verlängern finde ich nicht so trivial, denn da müssen ja am Ende die Proportionen noch stimmen. Dazu müsste ich mich mal vernünftig ausmessen…